SchönHelfen – Gesundheitsförderung

SchönHelfen. Wirkungsvolle Hilfe.

Hilfe zwischen Krankenhaus und Genesung. Wir fördern mit viel Empathie Projekte und Aktionen, die im Krankenhaus nicht immer möglich - aber für die Genesung nötig sind. Manchmal kann man durch eine kleine Aktion die größte Wirkung erzielen.

Unsere Ziele

Zielgruppenorientiert
Wir gehen zur Quelle, um zu wissen, was am meisten gebraucht wird.

Kollaborativ
Wir arbeiten mit Organisationen zusammen, um Ressourcen auf ein Ziel zu konzentrieren.

Effizient
Mit Agilen Prozessen, setzen wir die effizientesten Projekte um.

Unsere Zwecke

Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens

Förderung von Wissenschaft und Forschung

Förderung von Erziehung und Bildung

Mildtätige Unterstützung hilfsbedürftiger Personen

  • Die Schön Klinik hilft jeden Tag Hunderten von Menschen nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen gesund zu werden. Daneben haben die Familie Schön, das Unternehmen Schön Klinik und die einzelnen Kliniken schon immer soziale Projekte durch Spenden an gemeinnützige Organisationen und einmalige Hilfsaktionen gefördert. Der Wunsch nach einer strategischen, wirkungsorientierten und nachhaltigen Hilfe wurde dabei aber immer größer. In 2016 wurde schließlich eine eigene Stiftung gegründet – als nächster Schritt verantwortungsvollen Unternehmertums. Es geht darum, den Fokus zu erweitern und langfristig an gesellschaftspolitisch und gesellschaftlich wichtigen Projekten zu arbeiten.

    Jede Initiative ist für das Gemeinwohl gedacht und wird daher öffentlich ausgeschrieben. Projekte, die ausschließlich für Patienten einer Schön Klinik konzipiert sind, kann und wird es nie geben.

    Drei unterschiedliche Projekte laufen aktuell, ihr verbindendes Element ist Gesundheitsförderung – nachhaltig und wirkungsorientiert. Themenspezifische Zusammenschlüsse mit Partnern aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen lassen Synergien für positive gesellschaftliche Veränderung entstehen.

  • Leitung, Organisation und Buchführung

    Leitungs- bzw. Geschäftsführungsorgan

    Danielle Schön ist als Geschäftsführerin bestellt und arbeitet ehrenamtlich.

     

    Aufsichtsorgan

    Die Schön Klinik SE mit Sitz in Prien (eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Traunstein unter HRB 23158) ist alleiniger Gesellschafter der Schön Klinik Stiftung für Gesundheit gGmbH.

     

    Interessenskonflikte

    Die Gesellschaft ist ein 100%iges Tochterunternehmen der Schön Klinik SE, welche Muttergesellschaft einer Vielzahl von Unternehmen des Gesundheitswesens ist (Schön Klinik Gruppe). Durch eine strikte Zuordnung der Führungskräfte zur Schön Klinik Stiftung für Gesundheit oder zur Schön Klinik Gruppe werden Interessenkonflikte vermieden. Die Geschäftsführerin Danielle Schön hat innerhalb der Schön Klinik Gruppe keine Aufgaben. Im Gegenzug haben die Geschäftsführenden Direktoren der Schön Klinik Gruppe ihrerseits keinerlei Funktion in der Schön Klinik Stiftung für Gesundheit gGmbH.

     

    Internes Kontrollsystem

    Die Gesellschaft verfügt über eine der Gesellschaftsgröße angemessene Organisationsstruktur und Zuständigkeitsaufteilung mit einer daraus abgeleiteten Aufgabenverteilung. In diesem Zusammenhang ist für wesentliche Prozesse wie Zahlungsfreigaben und Beschaffungsvorgänge etc. ein Vier-Augen-Prinzip implementiert. Dies wird durch entsprechende ERP-Systeme bzw. Softwarelösungen elektronisch unterstützt. Als präventive Kontrollen werden vor Beginn der Durchführung neuer Projekte grundsätzlich die wesentlichen kaufmännischen Aspekte geprüft, insbesondere die Vereinbarkeit der Projektinhalte mit gemeinnützigkeitsrechtlichen Vorschriften sowie die Finanzierbarkeit der Projekte, d.h. die voraussichtlichen Auswirkungen auf die Liquidität der Gesellschaft.

     

    Buchführung und Rechnungslegung

    Die Schön Klinik Stiftung für Gesundheit gGmbH führt ihre Bücher nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften und auf Basis der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung. Im Rahmen der Jahresabschlusserstellung werden die für Kapitalgesellschaften geltenden Regelungen der §§ 264 ff. HGB und die Vorschriften des GmbH Gesetzes beachtet. Darüber hinaus entspricht der Jahresabschluss den Bestimmungen, die sich aus der IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung: Besonderheiten der Rechnungslegung Spenden sammelnder Organisationen (IDW RS HFA 21) ergeben.

     

    Jahres- und Wirkungsbericht nach SRS Standards (www.social-reporting-standard.de)

    Wichtig ist uns, mit unserer Arbeit die größtmögliche Wirkung für die Gesellschaft zu erzielen. Wirkungsorientierte Projektplanung und -umsetzung sind dabei für uns von enormer Bedeutung.

    Uns ist es ein Anliegen, die Öffentlichkeit transparent über unsere Struktur, unser Engagement sowie die Mittelherkunft und -verwendung zu informieren. Über die Rechenschaftspflichten hinaus, verstehen wir Transparenz dabei als zentrales  Instrument, um die Wirksamkeit unserer Arbeit zu erhöhen. 

    • ür den Erfolg der Stiftungsarbeit ist es eine wichtige Voraussetzung, gemeinsam mit Partnern Lösungen zu entwickeln. Dem Aufbau eines vertrauensvollen Kooperationsnetzwerks widmen wir besondere Aufmerksamkeit.

     

    • Durch den Verbundeffekt von inhaltlichen Kooperationen werden unsere Kernkompetenzen komplementär ergänzt und erzielen eine größere Verbreitung sowie Qualität. 
Themenspezifische Zusammenschlüsse mit Partnern aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen lassen Synergien für nachhaltige positive gesellschaftliche Veränderung entstehen.

     

    • Neben projektbezogenen Kooperationen mit anderen gemeinnützigen Organisationen sind wir auch Mitglied im Bundesverband deutscher Stiftungen und im Ashoka Support Netzwerk.

Direkt spenden!

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit von SchönHelfen.